Ängste und Zwänge

Das innere Gefängnis

im eigenen Schutzpanzer gefangen sein.

das innere Gefängnis

Einsamkeit überwinden

  • Wer jahrelang Mauern um sich herum baut, hat manchmal große Schwierigkeiten, diese Schutzmauern auch wieder zu verlassen.
  • Der Mörtel für diese Mauern besteht aus den Ängsten des Menschen.

Zitat von Heinz Bude: Gesellschaft der Angst:

Wer von Angst getrieben ist, vermeidet das Unangenehme, verleugnet das Wirkliche und verpasst das Mögliche.

  • Der Mensch hat sich selbst in seinem eigenen inneren Gefängnis eingesperrt.
  • Alleine die Idee, die Gefängnistore zu öffnen, ist mit enormer Angst verbunden.
  • Das Ergebnis ist sehr oft die völlige Unfähigkeit, seine innere Welt mit der äußeren Welt zu verbinden. Der Mensch kann mit  niemanden mehr seine innere Welt teilen.
    Das Mensch vereinsamt und isoliert sich innerlich.
  • Die Isolation kann so weit gehen, dass der Mensch nicht mehr in der Lage ist, Gefühle zu empfinden
  • Sie möchten Ihr inneres Gefängnis verlassen und wieder Zugang zu Ihren Gefühlen erlangen? 
  • Rufen Sie mich an zu einem kostenlosen telefonischen Erstgespräch  
    089-166 58 62 oder schreiben Sie mir eine Mail info(*at*)nachhausefinden.de mit Ihrer Telefonnummer und ich rufe Sie zurück.

Ulrich Hoening
"Nach-Hause-Finden"
Julius-Haerlin-Straße 28
82131 Gauting

Kostenloses telefonisches Erstgepräch; rufen Sie an:
  089-1665862

Kontakt...

Kontakt - Termine

- Bewohnen Sie sich wieder - Ziehen Sie um!

Ich freue mich, Ihnen beim Umzug behilflich zu sein - Ulrich Hoening.
 

Jetzt anfragen

Sie befinden sich auf:  Ängste / Zwänge » Das innere Gefängnis